Imke Duplitzer

Imke Duplitzer ist nicht nur als Degenfechterin eine überaus schlagkräftige Frau. Sie war im Jahre 2002 Vizeweltmeisterin und 1999 sowie 2010 Europameisterin mit dem Degen. Zwischen 1999 und 2010 wurde sie acht Mal Deutsche Meisterin in der Einzelwertung dieser Disziplin. Darüber hinaus war sie 1997 und 1999 Militärweltmeisterin, Gewinnerin zahlreicher internationaler Turniere und Weltcups sowie mehrfache Medaillengewinnerin mit der Mannschaft bei Welt-, Europameisterschaften und Olympischen Spielen. Sie nahm bislang an vier Olympischen Spielen teil und befindet sich in der Vorbereitung auch die Spiele von London 2012. Ihre technische Expertise brachte sie unlängst als Fechttrainerin einer großen Filmproduktion ein. Sie gab den Hauptdarsteller und Stuntman in der Kino Neuverfilmung von Alexandre Dumas „Die Drei Musketiere - 3D“ ihr Können und Wissen weiter.

 

Neben diesem umgangreichen Engagement im Spitzensport hat die Sportsoldatin der Sportförderkompanie (Dienstrang: Hauptfeldwebel) eine Ausbildung zur Tauchlehrerin absolviert. Sie studiert sowohl an der Fern Uni Hagen als auch an der Trainerakademie Köln und strebt damit zwei verschiedene akademische Abschlüsse an. Privat hatte sie sehr früh und offensiv selbstbewusst in ihrer Rolle als mündige und verantwortungsbewusste Spitzensportlerin gezeigt und äußert sich auch konsequent sowohl zu gesellschaftspolitischen wie auch sportpolitischen Themen. Zusammenfassend kann man sagen das sie genau das Sportlerideal verkörpert, das der Idee der Olympischen Erziehung ursprünglich voran gestanden hatte, auch wenn Pierre Baron de Coubertin vor mehr als 100 Jahren dabei sicherlich nicht primär an Frauen gedacht hatte.