Dr. phil. Matthias Obinger

Obinger, M. (2010). Der Zusammenhang zwischen motorischer Leistungsfähigkeit und körperlicher Aktivität beidrei- bis fünfjährigen Kleingartenkindern im Quer- und Längsschnitt. Eine empirische Untersuchung imRahmen der PAKT-Studie. Göttingen: Cuvillier

Expose zur Doktorarbeit

Berichte über den aktuellen Gesundheitszustand, die motorische Leistungsfähigkeit sowie die körperliche Aktivität von Kindern stehen vermehrt im Fokus öffentlichen Interesses und geben Anlass zur Sorge. Verschiedene Untersuchungen zeigen, dass die körperliche Leistungsfähigkeit der Kinder und Jugendlichen im Zeitvergleich abgenommen hat. Auch kann bereits im Kindergartenalter eine Zunahme von Übergewicht und Adipositas beobachtet werden. Es mehren sich Hinweise, wonach diese Entwicklungen zumindest zum Teil in einer Abnahme der körperlichen Aktivität der Kinder bzw. in einer zu einseitigen motorischen Erfahrungen begründet liegen. 
Unser Forschungsinteresse läuft deshalb darauf hinaus, sportmotorische Kompetenzen im Kindergarten- und Schulalter zu untersuchen und im Lichte pädagogischer Normen zu bewerten. Die an diese Problem- und Fragestellungen gebundenen sportpädagogischen Herausforderungen verlangen eine entsprechend strukturierte und begründete Neuinterpretation der vorliegenden, teilweise kontroversen Befundlage und legen darüber hinaus betrachtet nahe, adäquate Möglichkeiten der sportmotorischen Analyse in Form von Motoriktests in den einzelnen Bewegungsfeldern zu entwickeln. 
Darüber hinaus wollen wir versuchen die körperliche Aktivität der Kinder und Jugendlichen auf differentieller Weise innerhalb ihrer Aktivitätsfelder zu analysieren und zu beurteilen. Ein Schwerpunkt liegt hier in der Betrachtung sog. Aktivitätsprofile kindlichen und jugendlichen Bewegungsverhaltens