Equinopädagogik

Link zur Projekthomepage

Was können Pferde in Bildungskontexten bewirken

 

"Wer immer in den Sattel steigt, der wird erzogen werden:

zum Leben und zum Menschen" (Laar, 1950).

 

Das Thema Reiten bzw. der Umgang mit Pferden verspricht viele wichtige Lerngelegenheiten und Bildungschancen für Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene.

Die Besonderheit, dass es sich bei diesem einzigartigen Sportpartner (Pferde) um einen Bewegungspartner handelt, der dem Lernenden ebenso wie dem Könner hautnah rückmeldet wie der Umgang miteinander empfunden wird, eröffnet interessante pädagogische Potenziale. Beispielsweise in Hinblick auf das dialogisch verfasste Bewegungslernen im Spannungsfeld zwischen Mensch und Tier oder die Auswirkungen auf Strukturen des sozialen Verhaltens wie Wahrnehmungs-, Empfindungs-, Ausdrucks- und Empathiefähigkeit.

Zentrale Fragestellungen

  • Welche Bedeutung hat das Pferd für Kinder und Jugendliche?
  • Wodurch zeichnen sich die Bewegungs- und Erlebniswelten im Reitsport aus?
  • Durch welche motivationalen Eigenschaften wirkt das Pferd auf Schüler und Schülerinnen?
  • Wodurch erfüllt das Reiten die Ansprüche eines ganzheitlich wirkenden (Sport-) Unterrichts?
  • Inwiefern veranlasst Reiten zum selbständigen Handeln, zur Eigenverantwortung und zur Fremdwahrnehmung?
  • Wo genau liegt der pädagogische Wert des Reitens?
  • Welche pädagogischen Ansprüche werden im Reitsport formuliert?
  • In welcher Form findet eine Kommunikation zwischen Reitschüler, Reitlehrer und Pferd statt?
  • Wie kann das Pferd optimal in die Schule integriert werden?