Dr. Gabriel Duttler

Dr. Gabriel Duttler ist Diplom-Sportwissenschaftler (Schwerpunkt Prävention und Rehabilitation) und Bewegungspädagoge. Er arbeitet seit 2010 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sportwissenschaft der Julius-Maximilians-Universität Würzburg im Arbeitsbereich Bildung und Bewegung. Sein derzeitiger Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der Erforschung der Fankultur von Fußballfans, der phänomenologischer Ergründung des Fan-Seins sowie der Entwicklung von deeskalierenden Kommunikationsstrategien für Sicherheitsakteure hinsichtlich ihres Umgangs mit Fans.
Weiter beschäftigt er sich mit der Bildungsarbeit von Sportvereinen und insbesondere mit gesundheitspädagogischen Potentialen von Sport und Bewegung. In zweitgenanntem Themenfeld hat er sich 2012 mit einer Arbeit über Bindung an Gesundheitssport promoviert. Ausgehend von der sog. Drop-Out-Problematik in diesem Feld (hohe Abbruchs- und Aussteigerraten) konstruiert er dabei didaktische Perspektiven eines an Bildung, positiven Emotionen und Lebensqualität orientierten und dadurch bindenden Gesundheitssports. Als zentrale gesundheitspädagogische Determinante fokussiert er die Sportfreude (engl. enjoyment), reichert sie mittels qualitativer Interviews empirisch an und entwickelt so eine theoretisch anschlußfähige Taxonomie gelingender Bindung an Sport.